Zubehör

Zur Orientierung

Die Wahl des Lichtes bestimmt die Art des Erzählens: im traditionellen Schattenspiel ist immer die ganze Figur auf der Leinwand zu sehen.

Wird die Figur aber von der Leinwand fort und zum Licht hin bewegt und der Schatten wird größer – bleibt aber trotzdem scharf – dann lässt sich das Detail einer Figur zeigen – z. B. Hand oder Mund – und eröffnet so eine neue und sehr bereichernde Art des Erzählens. Denn das Detail ist das wirklich Spannende! Außerdem lassen sich scheinbar dreidimensionale Bilder erzeugen (wie im Tutorial Nr. 6 auf dieser Webseite). Und genau dafür sind unsere Lichtquellen gemacht. In gut verdunkelten Räumen sind sie ausreichend für etwa hundert Zuschauer.

Für große Räume und größeres Publikum braucht es sehr helle Lichtquellen. Diese wiederum haben eine größere Lichtabstrahlfläche und können nur scharfe Schatten erzeugen, wenn die Figur weit genug von der Lichtquelle entfernt ist und deshalb größer sein muß – hier wäre ein 100 W Halogen die richtige Wahl.

Bildcharakteristik

Um einen genauen Vergleich zu ermöglichen, haben wir eine Silhouette in drei verschiedenen Abständen zur jeweiligen Lichtquelle positioniert. Ganz nah mit 5 cm Entfernung, mit 20 und mit 50 cm. Die Kameraeinstellungen wurden nicht verändert. Klicken Sie auf das Bild zum vergrößern.

Halogen 9 Volt, 2,4 W
Halogen 12 Volt, 100 W
Led 6 Volt
Led Taschenlampe groß
Led Taschenlampe klein

Generell gilt: je größer die Distanz zwischen Lichtquelle und Objekt, um so schärfer werden die Schatten. Auf den ersten Blick ist kaum ein Unterschied fest zu stellen. Im Nahbereich von 5 cm allerdings zeigt nur das Halogen 9 V noch wirklich scharfe Bilder. Gleichzeitig wird auch die Unterschiedlichkeit der Lichtfarben deutlich.. Auch hier braucht es eine Entscheidung.